Neues vom 660er UPDADTE 2.11.

Unten der Originalartikel, hier jetzt das Update vom 2.11.:

Die RNN hat heute den neuen Fahrplan für den 660er veröffentlicht – mit den bereits unten besprochenen Änderungen.

So weit so gut – nur das Chaos ist damit nicht beseitigt, sondern eher noch größer geworden. Heute erfuhren Fahrgäste in den Bussen, dass nicht alle Busse über Lörzweiler auch die Schleife Kirche/Rheinstraße fahren – nur sagt genau das der neue Fahrplan aus. Auch fuhren wohl Busse (insbesondere wohl die mit “S” markierten Busse, in der PM letzte Woche als ‘Schülerverkehr’ bezeichnet) die Strecke über die Universitätsmedizin und An der Philippsschanze statt über Münsterplatz, Schillerplatz und Gautor, wie es im Fahrplan vorgegeben ist. In der Fahrplanauskunft auf der RNN-Homepage sind diese Fahrten allerdings enthalten. Wie soll man da planen?

Und nochmals – das Ganze ist vor allem anderen ein Kommunikationsgau. Blutleere Texte und kein einziges Wort der Entschuldigung. Das ist alles andere als vertrauenerweckend und Schlicht und ergreifend höchst unprofessionell!

Ich möchte noch betonen, dass ich von meinem Rant hier die Busfahrer:innen ausdrücklich ausnehme! Die können am wenigsten für das kommunikative Versagen der KRN, der RNN und letztlich auch der Kreisverwaltung als Gesellschafter der KRN.

Artikel vom 1.11.2022

Machen wir uns nichts vor:

Die neue Kommunalverkehr Rhein-Nahe GmbH (KRN) hat den Start gründlich verkackt!

Fehlende Busse, kaputte Software – nach langer Vorbereitung fährt die neue Gesellschaft erst mal vor die Wand.

Leider hauptsächlich auch in Sachen Kommunikation. Letzte Woche hat man zwar bekanntgegeben, dass es Änderungen geben wird und einzelne Fahrten ausfallen (siehe auch hier), gleichzeitig klopfte man sich aber auch ob des Starts auf die Schultern (90% der Fahrten finden ja statt!!!) statt zuzugeben, dass man im Vorfeld seine Hausaufgaben nicht gemacht hat oder zumindest offen kommuniziert hat, wo die Probleme liegen.

Vergessen hat man offenbar auch, mitzuteilen, WELCHE Fahrten denn jetzt genau ausfallen. Neue Fahrpläne sind bei der RNN noch nicht veröffentlicht. Daher muss die Zivilgesellschaft jetzt Fahrplanapps durchforsten, um zu schauen, wie es aussieht.

Wir hoffen natürlich alle auf Besserung, aber ab dem 2.11. fallen folgende Fahrten erst mal aus.

In Richtung Mainz:

jeweils in den UNGERADEN Stunden also 7/9/11/13/15/17/19 Uhr

  • Ahornstraße xx:38
  • Schloßstraße/Kirche xx:39
  • An der Au xx:41
  • Ahornstraße xx:42

Aus Richtung Mainz:

jeweils in den GERADEN Stunden also 8/10/12/14/16/18 Uhr

  • Hauptbahnhof xx:50
  • Münsterplatz xx:52
  • Schillerplatz xx:54
  • Am Gautor xx:55
  • Pariser Tor xx/58

Quelle: Apps von VRN und VRT

DAHER KEINE GEWÄHR!

Die Bahn-App zeigt übrigens leider noch immer nicht den 660er Fahrplan an.

Nochmal, Fehler passieren und der Start eines neuen Unternehmens läuft nicht immer reibungslos. Von einem öffentlichen Unternehmen erwarte ich aber Transparenz und Selbstkritisches Handeln, sonst wird das mit der Verkehrswende nichts – und die brauchen wir dringend.

Bildquellen